ICH+DU – Tipps für die Praxis


Dieses Tool hilft Ihnen bei der Praxisvorbereitung. Klappen Sie den gewünschten Beitrag aus der Zeitschrift auf und holen Sie sich Zusatzinfos:

  • Inhaltsbeschreibung
  • Wegweiser zum Onlinematerial
  • Weiterführende Tipps für die Praxis
  • Verbindung zu BESK
  • Links zu passenden Websites

Rund um das Astronauten-Mandala befinden sich viele Himmelskörper, die die Kinder nachfahren und anschließend ausmalen können.

Tipp:
  • Einstieg:
    Die Pädagogin bzw. der Pädagoge legt ein Bild von einem Astronauten in die Kreismitte. Dieses soll eine Impulsplauderei in Gang bringen:
    • Welche Kleidung trägt der Astronaut?
    • Was macht ein Astronaut?
    • Was kann man alles am Himmel sehen?
    • Etc.
  • Hauptteil:
    • Die Kinder bewegen sich im Turnsaal zur Trommel
    • Beim Stopp nennt die Pädagogin bzw. der Pädagoge einen Begriff und die Kinder machen die zuvor vereinbarte Bewegung dazu:
      Astronaut: Die Kinder bewegen sich wie in Zeitlupe und etwas schwerfällig, als hätten sie einen Raumanzug an.
      Stern: Die Kinder legen sich am Boden und strecken die Arme und Beine auseinander.
      Sonne: Die Kinder reiben ihre Hände aneinander und legen die warmen Handflächen dann auf den Rücken eines anderen Kindes.
      Mond: Die Kinder legen sich auf den Boden und beugen ihren Körper dabei leicht, sodass sie wie ein Halbmond aussehen.
      Planet: Jeweils zwei Kinder gehen zusammen und formen mit ihren Händen einen Kreis.
  • Ausklang:
    Die Kinder bearbeiten die Seite 2 im ICH+DU selbstständig.

Lernziele:
  • Förderung der Feinmotorik
  • Auge-Hand-Koordination
  • Anregung zu Kreativität und Fantasie

Dieser Christbaum schaut noch etwas kahl aus und soll von den Kindern reichlich geschmückt werden.

Lernziele:
  • Auge-Hand-Koordination
  • Formen erarbeiten
  • Feinmotorik
Onlinematerial:

Das Hermelin / Die Kohlmeise

Auf dieser Doppelseite werden das Hermelin und die Kohlmeise mit schönen Fotos und kurzen Texten vorgestellt.

Lernziele:
  • Interesse am Lebensraum der Tiere wecken
  • Erstes Verständnis für Zusammenhänge in der Natur
  • Vermittlung von Grundlagenwissen der Tier- und Pflanzenwelt
BESK:
  • C3 – Sprachverhalten, Nr. 16
  • C3 – Sprachverhalten, Nr. 17

Hier gilt es die jeweils richtige Anzahl von Dingen in das Winterbild zu zeichnen.

Lernziele:
  • Zahlen üben im Zahlenraum 1-4
  • Förderung der Feinmotorik
  • Würfelbild erkennen

Nachdem die Kinder die abgebildeten Finger abgezählt haben, können sie das entsprechende Würfelbild und die passende Zahl in das vorgesehene Feld zeichnen bzw. schreiben.

Lernziele:
  • Würfel- & Zahlenbild erarbeiten im Zahlenraum 1-4
  • Feinmotorik
BESK:
C1 – Lexikon/Semantik, Nr. 7

Wo haben sich nur die gesuchten Dinge auf diesem Winter-Wimmelbild versteckt?

Lernziele:
  • Wortschatzerweiterung zum Thema Winter
  • Kombinationsfähigkeit
BESK:
  • C1 – Lexikon/Semantik, Nr. 1
  • C1 – Lexikon/Semantik, Nr. 3
  • C1 – Lexikon/Semantik, Nr. 5

Das bin ich!

Auf dieser Seite haben die Kinder die Möglichkeit, sich selbst vorzustellen.

Lernziele:
  • Umwelterfahrung
  • Selbstwahrnehmung
  • Aussagen über sich selbst machen können
  • Satzbildung
BESK:
  • C1 – Lexikon/Semantik, Nr. 3
  • C1 – Lexikon/Semantik, Nr. 7
Onlinematerial:

Bei diesem Domino haben sich einige leere Felder eingeschlichen. Wo gehören nur die Rodel, der Tannenbaum, die Haube, die Schneeflocke, der Handschuh und der Stern hin?

Lernziele:
  • Wortschatzerwerb zum Thema Winter
  • Satzbildung
BESK:
  • C1 – Lexikon/Semantik, Nr. 5
  • B – Syntax/Morphologie, Nr. 3

Beruf Astronaut

Alexander der Astronaut wird hier mittels schönen Fotos und kurzen Texten vorgestellt.

Lernziele:
  • Erste Erfahrungen im Umgang mit Buch-, Erzähl- und Schriftkultur
  • Auseinandersetzung mit Gesellschafts- und Lebensformen
  • Entwicklung kultureller Identität
BESK:
  • C2 – Pragmatik/Diskurs, Nr. 10
  • C2 – Pragmatik/Diskurs, Nr. 11
  • C3 – Sprachverhalten, Nr. 16
  • C3 – Sprachverhalten, Nr. 17

Auf dieser Seite wird das neu angeeignete Wissen über Astronauten vertieft. Die Kinder entnehmen Bilder aus der Beilage und verbinden jeweils die passenden Dinge damit.

Lernziele:
  • Erweiterung des Wortschatzes
  • Vertiefung des Themas Astronaut
  • Auseinandersetzung mit der Umwelt
BESK:
C1 – Lexikon/Semantik, Nr. 4
Onlinematerial:

Auf den Ästen des Christbaums können die Kinder logische Reihen fortsetzen. Außerdem können der Bär, sein Geschenk und die Sterne nachgefahren werden.

Lernziele:
  • Auge-Hand-Koordination
  • Visuelle Wahrnehmung
  • Förderung der Senso- und Psychomotorik
  • Logische Reihen fortsetzen

Sudoku

Wohin gehören die Kleidungsstücke aus der Beilage in diesem Sudoku? Ist dieses Rätsel gelöst, können die Kinder die jeweils passenden Begriffe miteinander verbinden.

Lernziele:
  • Visuelle Differenzierung schulen
  • Aufmerksamkeitsleistung fördern
  • Konzentrationsschulung
BESK:
C1 – Lexikon/Semantik, Nr. 5

Häschen Weißohr und die Rübe

Diese Vorlesegeschichte handelt vom Häschen Weißohr, das großes Glück hat! Es findet nicht nur eine Karotte, sondern gleich zwei. Da es nach der ersten Karotte schon satt ist, wird die zweite verschenkt – wer wird sie bloß am Ende fressen?

Lernziele:
  • Freude an Literatur
  • Zuhören
  • Wortschatzerweiterung
  • Persönliche Beziehung
  • Textverständnis
BESK:
  • C2 – Pragmatik/Diskurs, Nr. 10
  • C2 – Pragmatik/Diskurs, Nr. 11
  • C3 – Sprachverhalten, Nr. 16

Die AUVA sorgt mit diesen Übungen für Auflockerung im Alltag.

Lernziele:
  • Sicherheitserziehung im Kindergarten
  • Koordination und Muskelstärkung
  • Körpererfahrung und Selbstwahrnehmung
  • Gesundheitsbewusstsein wecken

Mit vielen Bildern werden die Saiteninstrumente vorgestellt. Danach können die Kinder die Gitarre ausmalen und herausfinden, welches der abgebildeten Instrumente nicht dazu passt.

Lernziele:
  • Erste Instrumentenkunde (Familien)
  • Feinmotrik

Die Kinder haben auf der einen Seite die Möglichkeit das jeweils längere Wort einzukreisen. Auf der anderen Seite dreht sich alles um die Wortsilben. Zudem können die Gegensätze aus der Beilage eingeklebt werden.

Lernziele:
  • Sprachliche Frühförderung
  • Zuhören und lautlich differenzieren
  • Lautschulung
  • Gegensätze erkennen
BESK:
C1 – Lexikon/Semantik, Nr. 5

Jeweils ein Unterbegriff passt hier nicht in die Reihe.

Tipp:
  • Einstieg:
    • Die Pädagogin bzw. der Pädagoge kopiert die Seite 22, schneidet die einzelnen Dinge aus und legt sie in einen Korb.
    • Die Kinder holen ein Bild nach dem anderen heraus und benennen es. Im Anschluss legen sie die jeweils zusammenpassenden Bilder auf eines der fünf Tücher in der Kreismitte.
  • Hauptteil:
    • Sind keine Bilder mehr im Korb, werden gemeinsam mit den Kindern die Oberbegriffe (Weihnachten, Sport, Tiere, Kleidung, Körper) gesucht.
    • In einer Impulsplauderei regt die Pädagogin bzw. der Pädagoge die Kinder dazu an, noch mehr Unterbegriffe für die Oberbegriffe zu nennen.
  • Ausklang:
    Zur Vertiefung bearbeiten die Kinder die Seite 22 im ICH+DU selbstständig.

Lernziele:
  • Sprachliche Frühförderung
  • Semantische Kategorien erkennen
  • Zuordnen
BESK:
C1 – Lexikon/Semantik, Nr. 4

Sechs Wintermotive warten darauf von den Kindern vervollständigt zu werden.

Tipp:
  • Einleitung:
    • Die Pädagogin bzw. der Pädagoge zeichnet Weihnachts- bzw. Wintermotive, zB einen Schneemann. Im Anschluss schneidet sie jedes Bild in zwei Teile und versteckt diese.
    • Die Kinder suchen die Bilder und finden sich in Paaren zusammen, indem sie die zwei Bildhälften zu einem Bild zusammenführen.
    • Jedes Paar benennt nun was sich auf ihrem Bild befindet und erzählt etwas dazu. Die Pädagogin bzw. der Pädagoge unterstützt die Kinder mit entsprechenden Fragen (Was befindet sich auf eurem Bild? Hast du auch schon einmal einen Schneemann gebaut? Mit wem? Wie hat er ausgesehen? Etc.).
  • Hauptteil:
    • Im Turnsaal hat die Pädagogin bzw. der Pädagoge bereits weihnachtliche bzw. winterliche Motive mit Seilen vorbereitet (Stern, Tannenbaum, etc.). Diese Motive sind jedoch nicht vollständig – beim Tannenbaum ist beispielsweise nur eine Hälfte mit Seilen ausgelegt.
    • Die Kinder vervollständigen die Motive mit weiteren Seilen.
  • Ausklang:
    Zum Abschluss bearbeiten die Kinder die Seite 23 im ICH+DU selbstständig.

Lernziele:
  • Raum-Lage-Wahrnehmung
  • Visuelle Differenzierung
  • Konzentration, Merkfähigkeit, Feinmotorik

Zu Weihnachten feiern wir die Geburt von Jesus Christus

Alle Dinge die zum Weihnachtsfest passen, können hier von den Kindern bunt angemalt werden.

Lernziele:
  • Vertiefung eines Festes im Jahreskreis
  • Umwelterfahrung
  • Identitätsstiftung
  • Feinmotorik
Onlinematerial:

Christmas!

Auf dieser Seite lernen die Kinder spielerisch Vokabeln und Farben passend zum Weihnachtsfest.

Lernziele:
  • Gestisch und spielerisch unterstütztes Sprachangebot (Fremdsprache Englisch)
  • Ungesteuerter handlungsorientierter Sprachkontakt
  • Feinmotorik
Onlinematerial:

Zuerst möchte Miau im Schnee spielen, doch zu Hause ist es doch am feinsten, so wie es aussieht.

Lernziele:
  • Nonverbale Lesekompetenz
  • Verständnis für Handlungsabläufe und komplexe Bildinhalte
  • Sprachkompetenz durch sinngemäßes Wiedergeben (Nacherzählen)
BESK:
  • B – Syntax/Morphologie, Nr. 1
  • B – Syntax/Morphologie, Nr. 2
  • C1 – Lexikon/Semantik, Nr. 6
  • C1 – Lexikon/Semantik, Nr. 7
  • C1 – Lexikon/Semantik, Nr. 8
  • C2 – Pragmatik/Diskurs, Nr.10
  • C2 – Pragmatik/Diskurs, Nr.11
Onlinematerial:

Mit den Formen aus der Beilage können die Kinder diese Schneemannfamilie vervollständigen.

Tipp:
  • Einleitung:
    • Sobald Schnee im Garten liegt, wird mit den Kindern gemeinsam eine Schneemannfamilie gebaut.
    • Um diese so richtig hipp zu gestalten, bereitet die Pädagogin bzw. der Pädagoge weitere Utensilien wie beispielsweise eine Karotte, einen Schal, einen Besen, einen Topf, etc. vor.
  • Hauptteil:
    Die Kinder bearbeiten die Seite 27 im ICH+DU selbstständig.
  • Ausklang:
    • Die Kinder werden dazu eingeladen, eine Schneemannfamilie zu zeichnen.
    • Diese Bilder können dann im Gruppenraum aufgehängt werden.

Lernziele:
  • Feinmotorik
  • Farb- und Formerkennung
  • Zuordnungsleistung

Miau schaut zweimal in den Sternenhimmel. Doch bei einem Bild haben sich 10 Fehler eingeschlichen.

Tipp:
  • Einleitung:
    Die Kinder zeichnen Sterne, Sternschnuppen, Planeten und schneiden diese im Anschluss aus.
  • Hauptteil:
    • Die Pädagogin bzw. der Pädagoge bereitet mit blauen Tüchern einen Himmel vor. Gemeinsam gestalten die Kinder diesen Himmel mit den selbst gebastelten Sternen, Sternschnuppen und Planeten.
    • Dann wird ein Kind ausgewählt. Ihm werden die Augen kurz zugehalten, während ein anderes Kind beispielsweise einen Stern vom Himmel nimmt.
    • Das Kind öffnet die Augen wieder und nennt die Veränderung.
  • Ausklang:
    Die Kinder bearbeiten selbstständig die Seite 28 im ICH+DU.